About&Kontakt                    Bloglovin                    Google Follow                    Instagram                    Tumblr

Montag, 29. August 2016

Mit Lena in Moabit


  Lena und ich probieren mit größtem Vergnügen Cafés in ganz Berlin aus und nachdem wir uns Wochen lang urlaubsbedingt nicht gesehen haben, hat es uns natürlich in ein neues Café verschlagen: Das "Thea & Coffee" in Moabit! 
Alles gut dort, da kann man auf jeden Fall mal hin, Freunde.

Dann haben wir uns ein bisschen treiben gelassen und waren Abends beim besten Quiz Berlins, nämlich dem in der tollsten "Moritz Bar". 

Mehr gibt's dazu auch nicht zu sagen, außer das ich sehr froh bin, dass jetzt alles wieder so schön alltagig ist. Dieser Urlaubsaugust war schön, aber ich mag auch das Normale. Also beruhigt euch und kommt mal wieder zurück nach Hause alle, klar!!!

Freitag, 26. August 2016

Throwback: Sarah und Noelle und Lena


Natürlich mussten wir Lena treffen, also haben wir die Gute, frisch aus dem Urlaub, in ihrem Kiez zum Kaffee (natürlich!) getroffen. Der verliebte Blick von Sarah auf dem fünften Foto geht übrigens in Richtung des Platzes an dem Lena saß....verdächtig.

Freitag, 12. August 2016

Peruanischer Unabhängigkeitstag & Zauberorte

 


Sonntag haben wir eine Achterbahn der Gefühle erlebt.
Eine riesen Vorfreude auf meine großen Pläne, gefolgt von einer riesen Entäuschung zu Schulden des Peruanischen Unabhängigkeitstag (ja, wirklich!). Ich bin immer noch nicht gut auf Peru zu sprechen.
Dann haben wir das Beste draus gemacht und waren in einem Wunderland, geprägt von Inglourious Basterds. Ich mag Wunderländer sehr gerne und habe mehrere Orte in verschiedenen Städten in petto die wie ein Wunderland sind. Wunderländer sind nämlich Orte, wo es ganz verzaubert aussieht und wie in einer anderen Welt, irgendwie versteckt und parallel zur Welt draußen, die läuft da einfach ohne zu wissen, dass da nebendran ein Wunderland ist. In meiner Heimatstadt gibt es einen Bäcker, den man auch nachts besuchen kann, während sie backen. Alles ist ganz nacht-leise und man geht in einen komischen grauen Hinterhof und plötzlich ist da eine Tür und da scheint es ganz golden raus (ich schwöre!) und da ist dann das Wunderland. Ganz warm und duftend nach frischem Brot, und alle sprechen italienisch und man war gerade noch in der grauen Nachtwelt und plötzlich ist man in einer anderen Welt. Vielleicht ein bisschen wie im Film "Midnight in Paris".

Donnerstag, 11. August 2016

In den Tag hineingelebt am Berliner Konzerthaus




Noelle ist dann, einen Tag nach uns, auch in Berlin gelandet. Weil wir so free-minded Menschen sind haben wir dann einfach in den Tag hineingelebt ("Wir leben jetzt einfach in den Tag hinein!!!!!", "Greta, es ist schon fast 3") und den ersten Tag nur in meiner Hood verbracht. Fun, fun, fun. Ein bisschen Sonnenuntergang am Gendarmenmarkt, ein bisschen zusammen Kochen und ein bisschen Wein. Wir haben dann jeden Tag in den Tag hinein gelebt.